Männer-Gesang-Verein 1894 Troisdorf-Eschmar e.V.

 

Startseite Aktuelles Unser Chor Vorstand Chorleitung Termine Kontakt Galerie Videos Impressum




ChorVerband NRW e.V.
NRW singt
Chorstiftung
Literaturdatenbank
Schallarchiv-NRW
Toni singt


Artikel Bild
Zum Vergrößern anklicken

Ein Chor der leisen Töne

In den  Dörfern an der unteren Sieg wohnt ein sangesfreudiges Völkchen. Jedes Dorf, ist es auch noch so klein, hatte seinen Gesangverein. Frohsinn und Freude wollen die Sänger in die Dorfgemeinschaft hineintragen. Den Dorffesten geben sie erst den richtigen Festcharakter.

Dieses Ziel hatten auch die Eschmarer im Auge, als sich schon im Jahre 1873 der  Männer-Gesangverein Eschmar bildete. Im Jahre 1894 schritten die Ortsbewohner dann zur Neugründung des Vereins. Von den 350 Einwohnern des Ortes stellten sich 40 sangesbegeisterte Männer und Jünglinge als aktive Sänger dem neuen Dirigenten. Unter den Dirigaten der Familie Schell (1919 bis 1984) steigerte sich der Chor zu immer neuen Höchstleistungen. Durch hervorragende Erfolge mit entsprechenden Ehrungen anlässlich vieler Gesangswettbewerbe und zahlreicher Leistungssingen wurde der MGV Eschmar zum verdienten Botschafter des Ortes. Viele Menschen wurden auf das „kleine Dörfchen auf dem Balkan“ aufmerksam.

Musikalische Aufbauarbeit

Anfang 1951 wurde der Chor Mitglied im Deutschen Sängerbund. Bei den sich jährlich wiederholenden eigenen Gründungsfesten, auf Chorkonzerten von Brudervereinen und auf Konzertreisen gewinnt der Chor zunehmend an Ausdruckskraft. Die Dirigenten verleihen den Sängern Kraft für eine solide und präzise musikalische Aufbauarbeit.

In den 50-er Jahren erlebt der Chor eine steile Aufwärtskurve seiner Leistungen. Mehrfach kehren die Sänger mit ersten und zweiten Preisen in den mit Fahnen geschmückten Heimatort Eschmar zurück. Die gesamte Bevölkerung bereitet den Sängern einen begeisterten Empfang. Die Annalen berichten, wie aus „überströmender Freude und Dankbarkeit der erfolgreiche Dirigent Toni Schell von den Sängern auf die Schultern genommen wird“.

Künstlerisches Niveau

Eine völlig neue Art, das künstlerische Niveau eines Chores unter Beweis zu stellen, bilden die vom Deutschen Sängerbund ins Leben gerufenen Leistungssingen. Aus Kreisleistungssingen gehen die Eschmarer Sänger mehrfach mit der Note „Sehr gut“ hervor, was zur Teilnahme an Bezirksleistungssingen berechtigt. Sichtbares Zeichen ihrer Erfolge ist die Verleihung der Zelter-Plakette vom Deutschen Sängerbund und der vom Kreissängerbund Rhein-Sieg gestifteten Engelbert-Humperdinck-Plakette in Gold.

Neben den musikalischen Höhepunkten sind dem Chor aber auch immer die Pflege der Geselligkeit innerhalb des Vereins und der Dorfgemeinschaft, die Aufrechterhaltung gutnachbarschaftlicher Beziehungen zu anderen Chören eine wichtige und freudige Verpflichtung. Nicht unerwähnt bleiben soll die verdienstvolle Tätigkeit des Chores im kirchlichen Bereich. Neben Kirchenkonzerten ist es schon eine gute Tradition, an Hochfesten der Kirche einen Teil der feierlichen Gestaltung des Gottesdienstes zu übernehmen. Aber auch Bunte Abende, die Teilnahme am Karnevalsumzug des Ortes und gemeinsame Ausflüge gehören zum Chorleben ebenso wie die Mitgestaltung von Sängerfesten befreundeter Vereine.

Höhepunkte örtlicher Geselligkeit

Der „Bunte Abend im Zeichen des Karnevals“ in Kriegsdorf, später in Mondorf, und das Sommerfest an der Eschmarer Mühle (Mühlenfest) hatten  1974 Premiere. Beide Feste wurden in den Folgejahren zu neuen Höhepunkten örtlicher Geselligkeit und in dieser Zeit lebendiges Brauchtum im Ort. Der Verein erweist sich seit jeher als prägende Kraft der dörflichen Gemeinschaft. Es gibt kaum ein Ereignis weltlicher oder kirchlicher Art, an dem der Chor nicht mitwirkt. Nicht zuletzt führen derartige Veranstaltungen dem Verein immer wieder neue Mitglieder zu.

Einen Rekord im Vereinsleben dürfte auch der ehemalige Sänger Gerhard Knoch aufgestellt haben, der  78 Jahre Mitglied im MGV Eschmar war und 2012 den 95. Geburtstag feiern konnte.

Musikalisch erlebt der Männerchor Anfang 1985 eine Renaissance: Im Januar dieses Jahres übernimmt Bernd Radoch den Dirigentenstab mit jugendlichem Elan und neuen Ideen. Unter seiner Leitung geben die Sänger erstmals ein Weihnachtskonzert, das seither fester Bestandteil des kulturellen Gemeindelebens ist. Dieses Konzert erhält besonderen Glanz durch hervorragende Solisten aus dem In-und Ausland.

Vom Maiansingen bis zur Goldhochzeit

Ihren festen Platz im geselligen Programm des Ortes unterstreichen die Sänger des MGV Eschmar ebenso beim jährlichen Maiansingen in Eschmar und Kriegsdorf, beim Auftritt an Allerheiligen und am Volkstrauertag, an  Diamant- und Goldhochzeiten und besonderen Geburtstagen sowie bei Seniorenfesten und Festen der Städtepartnerschaft. Zu den jährlichen Höhepunkten des Vereins zählt das Sommerfest, das im Kreise der aktiven und passiven Mitglieder gemeinsam mit den Familienangehörigen, Freunden und Förderern des Chores gefeiert wird.

Festkonzert zum 125-jährigen Jubiläum

Am 22. Juni 2019 feiert der MGV Eschmar mit einem großen Festkonzert im Bürgerhaus „Zur Küz“ in Sieglar sein 125-jähriges Stiftungsfest. Am darauf folgenden Sonntag kommen viele befreundete Chöre zum Freundschaftssingen in die "Küz", um mit ihren Liedern unserem MGV zum Geburtstag zu gratulieren. geb

 

 

 






mgv-eschmar.de  |   Datenschutz
MeinChor.de 2019