Männer-Gesang-Verein 1894 Troisdorf-Eschmar e.V.

 

Startseite Aktuelles Unser Chor Vorstand Chorleitung Termine Kontakt Galerie Videos Impressum




ChorVerband NRW e.V.
NRW singt
Chorstiftung
Literaturdatenbank
Schallarchiv-NRW
Toni singt


Artikel Bild
Zum Vergrößern anklicken

Unser Dirigent:

Jan Weigelt

Seit Januar 2019 ist Jan Weigelt offiziell unser neuer Chorleiter. Für den plötzlich verstorbenen Chordirektor Bernd Radoch eingesprungen, hatte Weigelt bereits Ende 2018 das traditionelle Eschmarer Weihnachtskonzert erfolgreich dirigiert.

Jan Weigelt wurde 1965 in Flensburg geboren. Bereits mit sieben Jahren zeigte sich sein großes Talent am Klavier. Seit 1976 lebt er in Köln. Hier hat er von 1988 bis 1995 Klavier, Waldhorn, Theorie und Dirigieren an der Musikhochschule studiert. An der Universität Köln hat er Germanistik studiert. In dieser Zeit rief er das freie Musiktheater ”Junge Musikbühne” ins Leben, mit dem er als Dirigent ”Die Zauberflöte” und ”Das Land des Lächelns” zur Aufführung brachte.

Von 1989 bis 1999 leitete er den Bonner Orchesterverein, der sich vornehmlich frühklassischen und klassischen Werken widmet. Von 1992 bis 1994 leitete er das Jugendblasorchester der Rheinischen Musikschule Köln, und von 1988 bis 1996 war er Mitglied und Assistent des Jugendsinfonieorchesters der Rheinischen Musikschule.

Zwei weitere berufliche Schwerpunkte von Weigelt sind: Zum einen seine umfangreichen Tätigkeiten als Klavierbegleiter, Kammermusiker und Ballettpianist. Zum anderen seine ebenfalls umfangreichen Tätigkeiten als Arrangeur im Auftrag der Kölner Kinderoper, des Vereins “Kammermusik für Köln” (bestehend aus MusikerInnen des Gürzenichorchesters und des WDR), des Jugendsinfonieorchesters, der Ballettabteilung der Rheinischen Musikschule und des ”Offenbach Ensembles”, das ebenfalls aus Mitgliedern des Gürzenichorchesters Köln sowie weiterer Orchester aus Nordrhein-Westfalen besteht.

Des weiteren verfasste er Orchesterbearbeitungen von Klavier-,  Kammermusik- und Werken der Populärmusik, schrieb für den Tonger-Verlag Köln und für Schulprojekte (z.B. eine Bearbeitung vom ”Ring der Nibelungen” von Richard Wagner, den er in Schulen auch inszeniert).

Seit der Premiere 2004 im Kölner Gürzenich leitet er die mittlerweile bundesweit tourende ”Great Beatles Concert Night” mit den von ihm für Orchester arrangierten bekanntesten Hits der Beatles und der seit 25 Jahren existierenden sehr erfolgreichen Beatles Band “Hard Day‘s Night”. Weitere Verpflichtungen als freier Dirigent führten ihn u.a. nach Trier sowie zur Südwestfälischen und Essener Philharmonie, in der er von 2010 mit seinem Rheinisch-Westfälischen Orchester und weiteren internationalen Künstlern die jährliche große RWE-Matinee gestaltet hat.

Seit über zehn Jahren entwickelt er mit der Sopranistin Claudia Groß die unterschiedlichsten musikalischen Programme, Genre übergreifend sowie einen zeitlichen Bogen spannend vom 17. Jahrhundert bis heute. Jan Weigelt‘s pianistisches und musikalisches Können überwindet mit spielerischer Leichtigkeit die Grenzen zwischen Klassik und Jazz, zwischen sogenannter E-Musik und U-Musik.

In Memoriam:

Chordirektor Bernd Radoch 

Seit 1985 sangen die Sänger des MGV Eschmar unter dem Dirigat von Bernd Radoch. Mit sieben Jahren  erhielt Radoch seinen ersten Klavierunterricht. Seit dieser Zeit ist er untrennbar mit dem Instrument Klavier verbunden. Seine damaligen Klavierlehrer, selbst auch Chorleiter, nahmen ihn schon bald mit auf die Bühne. Dort begann seine musikalische Karriere, in dem er die Noten umblätterte. Dort hatte er auch genug Gelegenheit, die Pianisten und Chorleiter genau zu beobachten. Er konnte spüren, wie Musik die Herzen bewegen kann. Schon früh fasste er daher den Entschluss, dass es für ihn keinen anderen Beruf als den des Musikers geben könne.

Bevor er aber sein Musikstudium beginnen konnte, musste er etwas „Ordentliches“ lernen: er machte die Ausbildung zum Sozialpädagogen, die er mit Erfolg abschloss. Heute, als Dirigent von über zehn Chören, kann er von den Erfahrungen seines Studiums profitieren. Der gelernte Diplom-Pädagoge weiß eben, wie er Laien-Chorsänger immer wieder motivieren und zu hohen Leistungen bringen kann.

Im Studium selbst spezialisierte sich Bernd Radoch auf Chorleitung, Chorpädagogik sowie Komposition und schloss  sein Studium erfolgreich mit einer Lehramtserlaubnis ab. Ihm wurde die Befähigung eines Chordirektors im Fachverband Deutscher  Berufs-Chorleiter (FDB) verliehen. Noch während seiner Ausbildung wurde er 1978 Mitbegründer und Chorleiter eines erfolgreichen Kinderchores. Bald darauf übernahm er als einer der damals jüngsten Chorleiter einen Männerchor.

Bernd Radoch konnte mit seiner unkonventionellen jugendlichen, humorvollen und trotzdem fachlich versierten Art, einen Chor zu leiten, überzeugen und die Sänger wie Zuhörer begeistern. Man merkte ihm an, dass er nicht nur Fachwissen mitbrachte, sondern dass da oben auf der Bühne einer stand, der mit Leidenschaft bei der Sache war.

So war es kein Wunder, dass Radoch nach und nach immer mehr Chöre dirigierte und diese zu immer besserer Leistung motivieren konnte. Mittlerweile ist er fast 35 Jahre hauptberuflich als Chorleiter tätig. Dabei ist er nicht nur mit Leib und Seele ein Liebhaber traditioneller Männerchore mit ihrem klassischen Liedrepertoire. Radoch weiß auch, dass er mit der Zeit gehen muss. So geht er mit seinen Chören immer wieder neue Wege. Seine Palette reicht von der Oper, Operette, Musical, Volksmusik, Gospel, Schlager, Pop bis hin zu kölschen Mundartliedern.

Sein Terminkalender ist randvoll: nicht nur mit Chor - Proben, sondern auch mit Auftritten verschiedenster Art. Daneben macht er mit seinen Sängern immer wieder große Konzertreisen, so unter anderem in die USA, nach Australien, China, Afrika, Russland, Skandinavien, Österreich, Tschechien und natürlich auch quer durch Deutschland.

Neben seiner professionellen Arbeit als Chorleiter ist Bernd Radoch auch als Komponist und Arrangeur tätig. Er lässt aber nicht nur singen- er singt auch selbst. Seit vielen Jahren leitet er ein Vokal-Ensemble, in dem er den Part des Tenors innehat. Sein musikalisches Wirken wurde 2003 gewürdigt mit der Verleihung der Engelbert – Humperdinck- Medaille in Silber.    hg






mgv-eschmar.de  |   Datenschutz
MeinChor.de 2019